------

Park

Frank Balve entwirft mit seiner Installation „Park“ einen urbanen Skulpturenpark im Untergrund. In Anlehnung an französische Barockgärten laden symmetrisch angeordnete Skulpturen und Objekte zum Flanieren und Verweilen ein. Während in realen Parkanlagen jedoch die Natur mit ihren vermeintlichen heilenden Kräften als Garant für innere Reinigung steht, dominieren in diesem „Park“ kalte, harte Materialien. Anders als im Barockgarten, dessen Skulpturenprogramm der heiteren Zerstreuung dient, erzeugen die skulpturalen und plastischen Objekte im MaximiliansForum zudem überwiegend unangenehme Bilder.